A- | A | A+
Drucken  
IPPNW

Nukleare "Bunkerknacker" und ihre medizinischen Folgen

Die Bedrohung der Zivilbevölkerung durch erdeindringende Atomwaffen geringer Sp

Nukleare "Bunkerknacker" und ihre medizinischen Folgen

Die Befürworter einer neuen Generation erdeindringender Atomwaffen geringer Sprengkraft behaupten, dass solche Waffen bei »minimalen Kollateralschäden« gegen tief im Boden verborgene Bunker einsetzbar wären. Allerdings würde eine nukleare »Bunker Buster« mit nur sehr gerigerer Sprengkraft radioaktiven Staub und Trümmer über mehrere Quadratkilometer verteilen und damit Zehntausende von Opfern fordern.
Eine internationale IPPNW-Studie von Vic Sidel, Jack Geiger, Herbert Abrams, Robert Nelson und John Loretz.

IPPNW-aktuell März 2003, 22 Seiten A4.

Voraussichtliche Lieferzeit 5-6 Werktage.

Bestellnummer: IPPNW-aktuell 03/03

Preis (inkl. 7.00%MWst) € 2,50

« zurück

Zum Seitenanfang