IPPNW-Thema „Mitwirkung bei Abschiebungen: Ärzt*innen zwischen Gesetzen und Ethik“

1,00 

IPPNW-Thema: „Mitwirkung bei Abschiebungen: Ärzt*innen zwischen Gesetzen und Ethik“, Dezember 2020

In dieser Ausgabe unserer 10-seitigen Publikation der Reihe „IPPNW-Thema“ finden Sie Informationen rund um das Thema „Mitwirkung bei Abschiebungen: Ärzt*innen zwischen Gesetzen und Ethik“. Die Artikel und Fotos dieses Heftes stammen aus unserem Magazin „IPPNW-Forum“, Ausgabe Nr. 164, Dezember 2020.  Damit haben Sie für Veranstaltungen, Aktionen und Büchertische eine kompakte Publikation, die Informationen zu diesem Thema bündelt und die Sie an Interessierte weitergeben können.

Online reinlesen auf issuu.com

Lieferzeit: 5-6 Werktage

Beschreibung

Das Recht auf Asyl wurde in den letzten Jahren immer weiter ausgehöhlt: mit dem „Asylpaket II“ (2021) und dem sogenannten „Hau-ab-Gesetz“ beziehungsweise dem „Zweiten Gesetz zur besseren Durchsetzung der Ausreisepflicht“ (2019). In der Praxis sind Ärztinnen und Ärzten seit der neuen Gesetzesregelung zunehmend mit der Abschiebung besonders vulnerabler Menschen konfrontiert – häufig sogar aus laufender Behandlung. Das aktuelle IPPNW-Thema beschäftigt sich den Konfliktlinien zwischen Gesetzen, Berufsordnung und ärztlicher Ethik. Ärztinnen und Ärzte berichten von Fällen betroffener Patient*innen und geben Hinweise, worauf man bei der Erstellung ärztlicher Bescheinigungen für Geflüchtete achten sollte.

Inhalt:  Die Rolle von Ärzt*innen im Abschiebeprozess: Im Widerspruch zur ärztlichen Berufsordnung | Die Abschiebung ärztlicher Verantwortung: Empörende Praxis am Flughafen Frankfurt | Ärztliche Bescheinigungen für geflüchtete Patient*innen: Worauf ist zu achten? | Meriams Geschichte: Eine Langzeitbegleitung | Wir klagen an! Geflüchtete sagen beim Tribunal in Berlin aus | Recht auf Gesundheit? In Europa gilt das nicht für alle Menschen

Zusätzliche Information

Gewicht 0.030 kg