Nukleare Hungersnot

5,00 

IPPNW-Studie “Nukleare Hungersnot”

Die Studie untersucht die Folgen eines Atomkrieges für das Klima. Das Fazit: Selbst ein “begrenzter, regionaler” Atomkrieg würde das globale Klima zerstören und weltweite Hungersnöte auslösen.

32 Seiten, DIN A4, Farbe

Lieferzeit: 5-6 Werktage

Vorrätig

Artikelnummer: 0022/2-1-2 Kategorien: , Schlagwörter: , , , ,

Beschreibung

Laut einer neuen globalen Studie könnten durch einem Atomkrieg zwischen den USA und Russland mehr als 5 Milliarden Menschen an Hunger sterben. Klimawissenschaftler*innen der Rutgers-Universität berechneten, wie viel Ruß durch die Feuerstürme in Folge der Detonation von Atomwaffen in die Atmosphäre gelangen würde und welche Konsequenzen dies auf die Lebensmittelversorgung weltweit hätte. Aufbauend auf diesen Erkenntnissen veröffentlicht die internationale Ärzteorganisation IPPNW ebenfalls heute eine Studie zum Thema „Nukleare Hungersnot“. Das Fazit: Auch ein „regionaler“ Atomkrieg hätte katastrophale weltweite Folgen.

Zusätzliche Informationen

Gewicht 0,108 kg