IPPNW-Thema: „Gegen die Militarisierung der EU – Europa als Friedensprojekt gestalten“

1,00 

IPPNW-Thema: „Gegen die Militarisierung der EU – Europa als Friedensprojekt gestalten“, März 2019

In dieser Ausgabe unserer 10-seitigen Publikation der Reihe „IPPNW-Thema“ finden Sie Informationen rund um das Thema „Gegen die Militarisierung der EU – Europa als Friedensprojekt gestalten“. Die Artikel und Fotos dieses Heftes stammen aus unserem Magazin „IPPNW-Forum“, Ausgabe Nr. 157, März 2019. Damit haben Sie für Veranstaltungen, Aktionen und Büchertische eine kompakte Publikation, die Informationen zu diesem Thema bündelt und die Sie an Interessierte weitergeben können.

Online reinlesen auf issuu.com

Lieferzeit: 5-6 Werktage

Beschreibung

Die Beiträge in dieses IPPNW-Themas setzen sich kritisch mit der Aufrüstung und der Abschottung Europas auseinander. Richard Klasen vom Forum Ziviler Friedensdienst beschreibt in seinem Artikel, wie die EU ab 2021 ihre Außen- und Entwicklungspolitik in Richtung Sicherheitspolitik und Migrantenabwehr umbauen will. Auch Susanne Grabenhorst kritisiert diese Entwicklung in ihrem Beitrag und fordert von der Bundesregierung, stattdessen mehr Geld für Entwicklungszusammenarbeit und zivile Maßnahmen der Konfliktlösung zur Verfügung zu stellen. Teil der europäischen Aufrüstung sind die Planungen für eine Eurodrohne, die Tobias Pflüger in dieser Ausgabe beschreibt. „Sicherheit neu denken“ heißt das Szenario der evangelischen Landeskirche Baden, das uns Stefan Maas als Gegenentwurf zu einer Militarisierung der EU vorstellt.

Inhalt: Militarisierung und Migrationsabwehr: Die EU verliert die Globalen Nachhaltigkeitsziele aus dem Blick | Friedenspolitik statt Aufrüstung: In zivile Konfliktbearbeitung investieren | Militarisierung oder Zivilisierung der Sicherheitspolitik? Europa vor der Wahl | Drohnen mit EU-Stempel: Mit PESCO treibt die EU den Weg in den Drohnenkrieg voran

Zusätzliche Information

Gewicht 0.025 kg